Liste - Dr. Christian Pinter - Artikel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Liste der Artikel
  • Tipp: Hier können Sie auch die Suchfunktion Ihres Browsers nützen (Taste F3)

Schlaue Füchse, böse Wölfe

Der griechische Sklave Äsop gilt vielen als Erfinder der Fabeldichtung

Wiener Zeitung, 19.8.2017

 

Der Himmel über Athen

Vor 175 Jahren legte man nahe der Akropolis den Grundstein zu einem - fast - österreichischen Observatorium

Wiener Zeitung, 8.7.2017

 

Sonnenlicht aus zweiter Hand

Wenn die sonnenbeschienene Erde über dem Horizont des Mondes steht, werden auch die dunklen Teile des Trabanten schwach sichtbar. Dieser Lichteffekt wird "Erdschein" genannt.

Wiener Zeitung, 6.5.2017

 

Katastrophenjahr der Raumfahrt

Vor 50 Jahren starben erstmals Menschen an Bord von Raumschiffen: Zuerst, am 28. Jänner 1967, bei einem missglückten Apollo-Test - und dann im April, als eine Sojus-Kapsel am Boden zerschellte..

Wiener Zeitung, 28.1.2017

 

Galileis größter Irrtum

Vor 375 Jahren starb Galileo Galilei - er hatte Ebbe und Flut fälschlich bemüht, um für Kopernikus zu streiten.

Wiener Zeitung, 7.1.2017

 

Pummelige Vesta, rätselhafte Ceres

Die Raumsonde Dawn hat zwei Kleinplaneten erforscht, die sich – in relativ geringer Distanz voneinander – verblüffend unterscheiden.

Wiener Zeitung, 3.12.2016

 

Fotoscheue Welten

Selbst Exoplaneten wie der gerade entdeckte "Proxima Centauri b" wollen sich nicht im Bild festhalten lassen.

Wiener Zeitung, 27.8.2016

 

Keine Eulen nach Athen

Die Geschichte Griechenlands hinterließ etliche Begriffe und Redensarten in unserer Sprache – dies nicht nur, wenn bei den Olympischen Spielen der Marathonlauf stattfindet.

Wiener Zeitung, 6.8.2016

 

Unerwünschte Wärme

Der CO2-Ausstoß führt zur Erderwärmung und das scheinbar"ewige" Eis an den Polen beginnt zu schmelzen.

Wiener Zeitung, 18.6.2016

 

Kunststücke in der Umlaufbahn

Vor 50 Jahren erwarb sich die NASA mit dem "Gemini-Programm" all die technischen und fliegerischen Fertigkeiten, die später für die Reise zum Mond benötigt wurden.

Wiener Zeitung, 19.3.2016

 

Der verbotene Kopernikus

Vor 400 Jahren untersagte Rom die Lehre vom sonnenzentrierten Weltbild.

Wiener Zeitung, 20.2.2016

 

Irrläufer aus dem All

In Wien sind einige äußerst kostbare Meteoritenfunde vom Mars zu sehen. Sie geben Auskunft über die lange Geschichte des roten Planeten.

Wiener Zeitung, 19.12.2015

 

Prophetischer Gedankenflug

Vor 150 Jahren erschien Jules Vernes Roman "Von der Erde zum Mond". Der Franzose nahm darin überraschend viel vorweg.

Wiener Zeitung, 24.10.2015

 

Gestirne auf Todeskurs

Schwarze Löcher verschlingen unter bestimmten Bedingungen ganze Sterne. Im Zentrum unserer Milchstraße, 26.000 Lichtjahre von der Erde entfernt, knurrt einem gigantischen Loch gerade der Magen.

Wiener Zeitung, 5.9.2015

 

Griechische Exportgüter

Schön wie Adonis, scharfsichtig wie Argus: Viele unserer Begriffe und geflügelten Worte entstammen der griechischen Mythologie, die weiterlebt, ohne dass es uns zumeist bewusst ist.

Wiener Zeitung, 11.7.2015

 

Neue Architektur des Kosmos

Vor 475 Jahren machte der Vorarlberger Rheticus mit seinem Druckwerk "Narratio prima" erstmals die Grundzüge der kopernikanischen Lehre publik.

Wiener Zeitung, 4.7.2015

 

Himmlischer Kreißsaal

Material- und Fernstudien sowie Computersimulationen zeigen, wie die Geburt der Planeten vonstatten ging.

Wiener Zeitung, 20.6.2015

 

Tête-à-Tête im Weltraum

Vor 50 Jahren gingen die USA im Wettlauf zum Mond zum ersten Mal vor der UdSSR in Führung

Wiener Zeitung, 21.3.2015

 

Wenn die Augen wellenreiten

Die UNO hat 2015 zum "Jahr des Lichts" erkoren. Grund genug, sich über die vielfältigen und elementaren physikalischen Eigenschaften dieses für uns Menschen wichtigsten "Informanten" Klarheit zu verschaffen.

Wiener Zeitung, 10.1.2015

 

Unterm Feuer von Strahlenkanonen

Vor 50 Jahren starb Victor Hess, der Entdecker der kosmischen Strahlung. Sowohl am Boden als auch in der Luft ist man diesen nicht ungefährlichen Partikeln ausgesetzt - vor allem bei Langstreckenflügen.

Wiener Zeitung, 6.12.2014

 

Mit Marx und Lenin ins Weltall

Vor 50 Jahren gelang es der Sowjetunion, ihren Vorsprung in der Raumfahrt auszubauen. Es begann die spektakuläre, aber kurze Ära der bemannten "Woschod"-Raumschiffe.

Wiener Zeitung, 11.10.2014

 

Ausgestopfte Vielfalt

Musentempel und Mikrotheater des Lebens: Ein Streifzug durch das Naturhistorische Museum am Wiener Burgring, das seinen 125. Geburtstag feiert.

Wiener Zeitung, 27.9.2014

 

Himmelskundler im Feindesland

Am 21. August 1914 gab es eine totale Sonnenfinsternis: Deutsche Astronomen wollten den Himmel auf der Krim beobachten, wurden aber vom beginnenden Weltkrieg daran gehindert - und landeten in Mistelbach.

Wiener Zeitung, 16.8.2014

 

Ein riskantes Tête-à-tête

Die europäische Sonde "Rosetta", an deren Entwicklung Österreich beteiligt war, nähert sich dem "ukrainischen" Schweifstern "Tschurjumow-Gerasimenko", um Erkenntnisse über diesen Kometen zu sammeln.

Wiener Zeitung, 2.8.2014

 

Ein Dom für Himmelsforscher

Mit einem Riesenknall leiteten die Europäer den Bau des mächtigsten Spiegelteleskops der Welt ein - mit seiner Hilfe sollen Erkenntnisse möglich werden, die unser Weltbild verändern könnten.

Wiener Zeitung, 21.6.2014

 

Josua im Zeugenstand

Vor 475 Jahren verurteilte Martin Luther das kopernikanische Weltbild. Doch seine Glaubensbrüder verhalfen ihm schließlich zum Durchbruch.

Wiener Zeitung, 24.5.2014

 

Das Echo des Urknalls

Vor 50 Jahren wurde eine seltsame Strahlung entdeckt, die das gesamte Universum ausfüllt. Mittlerweile gilt sie, auch dank jüngster Funde, als Bestätigung für die Theorie von der kosmischen Inflation.

Wiener Zeitung, 3.5.2014

 

Die Sprache des Lichts

Vor 200 Jahren entdeckt, wurden die Spektrallinien zum wichtigsten Forschungsinstrument der Astronomen. Sie zeigen chemische Elemente an - und sie dienen als kosmischer Zollstock.

Wiener Zeitung, 15.3.2014

 

Kein Teleskop für Galilei

Was wäre aus Galileo Galilei geworden, hätte er nie ein Fernrohr besessen? - Leben und Wirken eines großen Forschers, dessen Geburtstag sich am 15. Februar zum 450. Mal jährt

Wiener Zeitung, 15.2.2014

 

Der auslotbare Weltraum

Das im Dezember 2013 gestartete europäische Weltraumobservatorium Gaia identifiziert Sternenströme und kartiert eine Milliarde Sonnen in unserer Milchstraße.

Wiener Zeitung, 4.1.2014

 

Wettstreit um Lichtpünktchen

Vor 150 Jahren kam der Heidelberger Kleinplanetenjäger Max Wolf zur Welt. Gemeinsam mit Johann Palisa, seinem österreichischen Freund und Ex-Rivalen, erstellte er einen Himmelsatlas.

Wiener Zeitung, 14.12.2013

 

Ein Stern ohne Geschwister?

Obwohl Sterne in große Familien hinein geboren werden, scheint unsere Sonne heute ein Waisenkind zu sein. Die Europäische Weltraumorganisation ESA erforscht den Verbleib allfälliger sonniger Verwandter.

Wiener Zeitung, 25.10.2013

 

Gefangen in der Dunkelheit

Selbst auf extrem unwirtlichen Himmelskörpern könnten Geschöpfe existieren: Raumsonden orten unter den Eispanzern einiger Planeten Indizien für verborgene Ozeane.

Wiener Zeitung, 7.9.2013

 

Woraus ist der Mond gemacht?

Die Vorstellung, dass der Mond aus Käse sei, ist zwar altbekannt, aber wissenschaftlich leider nicht haltbar. Allerdings scheint der Erdbegleiter tatsächlich aus irdischem Material zu bestehen.

Wiener Zeitung, 20.7.2013

 

Emanzipation im Weltraum

Vor 50 Jahren, am 16. Juni 1963, brach mit Walentina Tereschkowa die erste Frau ins All auf. Es dauerte allerdings fast zwanzig Jahre, bis ihr weitere Kosmonautinnen und schließlich auch Astronautinnen folgten.

Wiener Zeitung, 8.6.2013

 

Ein Spiegelbild des Universums

Inmitten der Wirren des Dreißigjährigen Kriegs richtete sich Hans Ulrich von Eggenberg, kaiserlicher Statthalter von Innerösterreich, in Graz ein Idyll ein: Streifzug durch einen Hort komplexer Allegorik und Zahlenmystik.

Wiener Zeitung, 11.5.2013

 

Von der Physik zur Metaphysik

Vor 100 Jahren ließ sich der englische Komponist Gustav Holst zur Orchestersuite "Die Planeten" inspirieren, worin die Gestirne als Metaphern für Aspekte des menschlichen Lebens fungieren.

Wiener Zeitung, 6.4.2013

 

Eine "Seele" für das kalte All

66 gigantische Antennen fahnden nach den leisesten Signalen aus dem All

Wiener Zeitung, 1.3.2013

 

Kosmische Schwergewichte

Österreichische Nanosatelliten sollen am 25. Februar zu ihrer Weltraummission aufbrechen: Sie messen die Licht- und Durchmesserschwankungen von Riesensternen.

Wiener Zeitung, 9.2.2013

 

Ein unachtsamer Augenblick

Vor 400 Jahren nahm Galileo Galilei einen unbekannten Lichtpunkt am Himmel wahr. Er beachtete ihn aber nicht weiter und versäumte so die Entdeckung des Planeten Neptun.

Wiener Zeitung, 26.1.2013

 

Zwischen Sternen lodern Feuer

Demnächst könnten Polarlichter am Nordhimmel Österreichs zu sehen sein.

Wiener Zeitung, 21.12.2012 (Beilage Wiener Journal)

 

Körper, wie sie keiner kennt

Wissenschafter, auch aus Österreich, denken darüber nach, ob Lebewesen fern von Kohlenstoff und Wasser existieren könnten. Sie müssten sich freilich von den uns bekannten Lebensformen erheblich unterscheiden.

Wiener Zeitung, 7.12.2012

 

Ein Gott aus Himmelsstoff

Der "Eisenmann", eine kleine religiöse Statue aus Tibet, gibt der Wissenschaft Rätsel auf. Denn sie ist aus einem ungewöhnlichen Material gefertigt - aus einem Meteoriten.

Wiener Zeitung, 10.11.2012

 

Bunte Physik der Sterne

Gustav Robert Kirchhoff setzte in der Astronomie neue Standards. Er gilt als der Schöpfer der Astrophysik. Der im ostpreußischen Königsberg geborene Physiker starb vor 125 Jahren in Berlin.

Wiener Zeitung, 20.10.2012

 

Forschung in dünner Luft

Vor genau 50 Jahren wurde der Beschluss zur Europäischen Südsternwarte ESO gefasst, die in der chilenischen Atacama-Wüste liegt und mit riesigen Teleskopen den Nachthimmel beobachtet.

Wiener Zeitung, 29.9.2012

 

Mondforscher des Sonnenkönigs

Vor dreihundert Jahren starb der Astronom Giovanni Cassini, der in Frankreich zum gefeierten Hofastronomen aufstieg und mehrere Saturnmonde entdeckte.

Wiener Zeitung, 8.9.2012

 

Forschungsreise im Freiballon

Vor 100 Jahren entdeckte der spätere österreichische Nobelpreisträger Viktor Hess die kosmische Strahlung - und zwar während abenteuerlicher Luftfahrten.

Wiener Zeitung, 11.8.2012

 

Außerirdische im Museum

Der Meteoritensaal des Naturhistorischen Museums in Wien, eine der weltweit größten Sammlungen, soll sich bald in neuem Glanz zeigen.

Wiener Zeitung, 10.8.2012 (in der Beilage Wiener Journal)

 

Zwischen Hafen und Himmel

Vor 100 Jahren, am 6. Juli 1912, ging die einst hochgerühmte Sternwarte Hamburg-Bergedorf in Betrieb.

Wiener Zeitung, 30.6.2012

 

Der Pater und die Venus

In den Jahren 1768 und 1769 unternahm der österreichische Jesuit und Astronom Maximilian Hell eine Expedition nach Norwegen, um den Venusdurchgang des 3. Juni 1769 zu beobachten.

Wiener Zeitung, 2.6.2012

 

Antrieb aus dem Nichts

Die "Dunkle Energie" ist den Wissenschaftern noch nicht sehr genau bekannt, aber sie könnte eines fernen Tages das Schicksal des Universums besiegeln.

Wiener Zeitung, 18.5.2012

 

Verwirrspiel im Weinviertel

Die Vermutung, dass die rätselhaften Kreisgrabenanlagen, die zwischen 4900 und 4500 v. Chr. auch in Österreich entstanden sind, astronomische Orientierungshilfen waren, hat ein Forschungsprojekt nun widerlegt.

Wiener Zeitung, 28.4.2012

 

Der himmlische Herr der Ringe

Vor 400 Jahren sah Galileo Galilei die Saturnringe in seinem Teleskop erstmals verschwinden. Aber noch immer rätseln die Wissenschafter, wie sie entstanden sind.

Wiener Zeitung, 14.4.2012

 

Zollstock für das Universum

Himmelskunde in Frauenhand: Vor 100 Jahren fand Henrietta Leavitt jenes Maßband, mit dem Astronomen später den Abgrund zwischen den Galaxien ausloteten

Wiener Zeitung, 3.3.2012

 

Wettrüsten im Weltraum

Vor 50 Jahren versuchte die NASA, Anschluss an die sowjetischen Triumphe in der bemannten Raumfahrt zu finden. Doch Moskau war den Amerikanern mit "Gruppenflügen" wieder ein Stück voraus

Wiener Zeitung, 18.2.2012

 

Signale vom Rand des Universums

Die Erforschung der "quasistellaren Radioquellen", "Quasare" genannt, ist spannend wie ein Krimi. Die Hauptrolle dabei spielen die rätselhaften Schwarzen Löcher.

Wiener Zeitung, 14.1.2012

 

Nachklänge des Lichts

Das seltene Phänomen des "Lichtechos" erlaubt es Astronomen, verpasste Gelegenheiten Jahrhunderte später doch noch wahrzunehmen

Wiener Zeitung, 31.12.2011

 

Astronomisches Wunderkind

Anlässlich der aktuellen Mondfinsternis eine Erinnerung an Johannes Müller (1436-1476), der als "Regiomontan" ein berühmter Himmelsforscher wurde - und elf Jahre in Wien verbrachte.

Wiener Zeitung, 10.12.2011

 

Zwei Kuppeln über Ottakring

Vor 125 Jahren wurde die Kuffner-Sternwarte eröffnet. Früher ein Forschungszentrum, ist sie heute - nach wechselvoller Geschichte - eine Institution der Wiener Volksbildung.

Wiener Zeitung, 12.11.2011

 

Eine Frage des Standorts

Am 20. Oktober starten die Satelliten "Thijs" und "Natalia" ins All. Sie bilden die Vorhut des europäischen Navigationssystems "Galileo", das unsere Orientierung und Ortung erleichtern soll.

Wiener Zeitung, 15.10.2011

 

Waisenkinder des Universums

Astronomen haben Planeten entdeckt, die fernab jeder Sonne durchs dunkle All treiben.

Wiener Zeitung, 24.9.2011

 

Himmelslicht mit Makeln

Vor 400 Jahren wurden erstmals Sonnenflecken beobachtet - und ihre Existenz warf dunkle Schatten auf das alte Weltbild.

Wiener Zeitung, 27.8.2011

 

Vestalische Erkundungen

Die Weltraumsonde Dawn lässt sich am 16. Juli von der Vesta einfangen, einem einzigartigen Himmelskörper, der den Astronomen viele Rätsel aufgibt.

Wiener Zeitung, 16.7.2011

 

Der allerletzte Countdown

Am 8. Juli startet die Raumfähre Atlantis zum letzten Mal. Damit geht die Ära der US-amerikanischen Space Shuttles unwiderruflich zu Ende.

Wiener Zeitung, 2.7.2011

 

Missgriff mit schweren Folgen

Der Salzburger Physiker Christian Doppler erklärte die an sich richtige Theorie des "Doppler-Effekts" seinerzeit mit Hilfe eines falsch gewählten Beispiels – und erntete dafür in der Fachwelt erbitterte Kritik.

Wiener Zeitung, 7.5.2011

 

Wettlauf ins Weltall

Mit Juri Gagarins "Wostok"-Flug vor 50 Jahren begann die Ära der bemannten Raumfahrt, bei welcher die USA gegenüber den Sowjets vorerst das Nachsehen hatten.

Wiener Zeitung, 9.4.2011

 

Winkelfunktion und Sonnenuhr

Vor 550 Jahren starb der Humanist Georg von Peuerbach, der mit seinen gründlichen mathematischen und astronomischen Studien die kopernikanische Wende vorbereitete.

Wiener Zeitung, 2.4.2011

 

Kosmische Rarität

Erst eine Reihe von Glücksfällen ermöglichte die Geburt der Erde und die Entstehung komplexen Lebens. Ein kurzer Rückblick auf eine lange Periode.

Wiener Zeitung, 5.3.2011

 

Zeitmaschinen aus Glas

Teleskope ermöglichen Reisen quer durch Raum und Zeit – und fast zurück bis zum Urknall.

Wiener Zeitung, 29.1.2011

 

Der Zauberer vom Cobenzl

Entdecker, Energie- und Meteoritenforscher: Über das Vermächtnis des vielbelächelten Barons Karl von Reichenbach (1788 – 1869)

Wiener Zeitung, 8.1.2011

 

Die ferne große Sonne

Rund 1800 Jahre vor Nikolaus Kopernikus meinte bereits der griechische Gelehrte Aristarch, dass sich die Erde um die Sonne drehen muss.

Wiener Zeitung, 18.12.2010

 

Koboldmaki und Nasenaffe

Das "Haus der Natur" in Salzburg ist ein aufregendes Naturkundemuseum, in dem sich ungewohnte Perspektiven auf die Erde und ihre Lebewesen eröffnen.

Wiener Zeitung, 27.11.2010

 

Chemie des Himmels

Mit der vor 150 Jahren entwickelten Spektralanalyse wurde neben der Chemie auch die Astronomie revolutioniert, da es mit ihrer Hilfe gelang, die Zusammensetzung von Himmelskörpern zu erforschen.

Wiener Zeitung, 16.10.2010

 

Steckbrief für die zweite Erde

Astronomen überlegen, wie sie einen bewohnten Planeten erkennen könnten, und sie suchen deshalb im Weltall nach diversen "Biosignaturen".

Wiener Zeitung, 25.9.2010

 

Auf den Spuren von Galileo Galilei

400 Jahre nach den ersten Himmelsbeobachtungen des italienischen Mathematikers kann heute jeder mit einem kleinen Fernrohr dessen Entdeckungen nachprüfen – und sich von den Wundern des Nachthimmels bezaubern lassen.

Wiener Zeitung, 7.8.2010

 

Warnzeichen aus Richtung Nord

Seit genau 125 Jahren bieten "leuchtende Nachtwolken" Einblick in die Mesosphäre, das kälteste Reich der Erdatmosphäre.

Wiener Zeitung, 19.6.2010

 

"Wir haben die Originale - das ist unser Trumpf"

Ein ausführliches Interview mit Prof. Dr. Christian Körberl, dem neuen Generaldirektor des Naturhistorischen Museums in Wien.

Wiener Zeitung, 29.5.2010

 

Ein Tempel für die Himmelsmuse

Vor hundert Jahren ging die Wiener Urania, die erste österreichische Volkssternwarte, in Betrieb.

Wiener Zeitung, 8.5.2010

 

Der Mond der Scheherazade

Auf dem Saturnmond "Enceladus" könnte Leben existieren. Der beeindruckende Eisvulkanismus dieses Trabanten gibt der Wissenschaft allerdings noch viele Rätsel auf.

Wiener Zeitung, 24.4.2010

 

Hunde in Stahlkugeln

Das Jahr 1960 brachte zwar noch nicht den Durchbruch der bemannten Raumfahrt, doch ereignete sich im Weltraum viel entscheidend Neues.

Wiener Zeitung, 13.3.2010

 

Todeszeichen am Firmament

Radioastronomen haben in unserer Milchstraße bisher rund dreihundert Supernova-Überreste festgestellt. Und auch wir Menschen bestehen aus deren Spurenelementen.

Wiener Zeitung, 30.1.2010

 

Stelldichein mit der Venus

Auf der Suche nach der "Astronomischen Einheit" reisten die Himmelsforscher mehrmals um den Globus, um den Transit der Planeten von verschiedenen Orten aus zu beobachten.
Keplers drittes Planetengesetz stellte eine Beziehung her zwischen der leicht beobachtbaren Umlaufszeit eines Planeten und seiner Sonnendistanz (genauer: der großen Halbachse seiner Bahn). Doch dazu musste erst einmal die Erdbahn genauestens erforscht werden.

Wiener Zeitung, 12.12.2009

 

Aliens im Kleinformat

Die unfreundlichen Welten fern der Erde lassen dem Leben keine Chance - doch nur auf den ersten Blick

Wiener Zeitung, 11.12.2009 (Beilage Wiener Journal)

 

Hofknickse am nächtlichen Himmel

Selbst das Sternenzelt ist nicht ganz frei von Politik, denn die Astronomen benannten die Sternbilder immer wieder gerne nach Herrschern und Gönnern.

Wiener Zeitung, 21.11.2009

 

Doppelanschlag auf den Mond

Mit zwei infernalischen Manövern sucht die NASA am 9. Oktober nach Eis am lunaren Pol.

Wiener Zeitung, 3.10.2009

 

Himmlische Tonkünstler

Astroseismologen erforschen die Lichtkurven von Sternen, die den Schwingungsformen von Musikinstrumenten ähneln.

Wiener Zeitung, 18.9.2009

 

Galilei, der Ketzer

Galileo Galilei (1564–1642) gehört zu den genialsten Naturwissenschaftlern der frühen Neuzeit. Er geriet ins Visier der Inquisition, als er die kopernikanische Lehre untermauerte. Ab 1633 machte man ihm den Prozess, Galilei musste seinen Lehren abschwören. Lesen Sie hier, wie er in einem Brief an einen fiktiven Freund diesen Widerruf widerrufen haben könnte.

PM-Perspektive, 10.8.2009

 

Und sie bewegt sich doch!

Was brachte den Fernrohrbeobachter 1633 vors Inquisitionsgericht ? – Eine Rekonstruktion der "Strafsache Galileo Galilei".

Wiener Zeitung, 8.8.2009

 

Zeitreisen und Sternpartys

Astronomie mit und ohne Kuppel: Ein halbes Dutzend Veranstalter legt den Wienern die Sterne zu Füßen.

Wiener Zeitung, 13.6.2009

 

Fliegende Thermosflasche

Kommende Woche wird das "Observatorium Herschel" ins All geschickt, um die Infrarotstrahlung im Kosmos zu erforschen

Wiener Zeitung, 9.5.2009

 

Asteroidale Ahnenforschung

7. April 1959: Die Leuchtspur des Meteoritenfalls im böhmischen Pribram wird auf Film gebannt - und ermöglicht erstmals exakte Bahnanalysen

Wiener Zeitung, 4.4.2009

 

Die Reize der Frau Luna

Am 4. Jänner 1959 begann der Wettlauf der beiden Großmächte um die Erforschung des Mondes. Das Interesse am Erdtrabanten währte nur ein Jahrzehnt. Doch könnte bald ein neuer Wettstreit ausbrechen.

Wiener Zeitung, 3.1.2009

 

Oh du königliches Instrument

Vor 400 Jahren erfanden niederländische Brillenmacher das Ur-Teleskop. Die Geschichte eines "ketzerischen" Forschungsgeräts

Wiener Zeitung, 29.11.2008

 

Besuch beim Götterboten

Die amerikanische Raumsonde Messenger auf dem Weg, um Merkur, den sonnennächsten Planeten, zu erkunden

Wiener Zeitung, 4.10.2008

 

Entsatzheer am Himmel

Kreation des Danziger Astronomen Hevelius: Das Sternbild "Schild des Sobieski" verherrlicht Polens König Jan III. als Retter von Wien

Wiener Zeitung, 6.9.2008

 

Kosmische Kugelhaufen

Eine Jahrmilliarde nach dem Urknall formten sich am Rande unserer Milchstraße extrem dichte Sternsysteme, deren schwächste Sonnen Opfer galaktischer Raubzüge werden

Wiener Zeitung, 16.8.2008

 

Radioaktivität aus dem All

Vor 125 Jahren wurde der österreichische Nobelpreisträger Viktor Franz Hess, Entdecker der "Kosmischen Strahlung", geboren

Er entdeckte eine Strahlung, die aus dem Himmel stammt.

Wiener Zeitung, 21.6.2008

 

Mysteriöse Katastrophe in der Tunguska

Vor hundert Jahren ereignete sich in der mittelsibirischen Region Tunguska eine verheerende Explosion, deren Ursache der Wissenschaft bis heute Rätsel aufgibt

Wiener Zeitung, 14.6.2008

 

Monster der Galaxie

Tunnel in ein fremdes Universum oder Motor des Urknalls ? Die Schwarzen Löcher geben den Forschern nach wie vor Rätsel auf.

Es gibt wenig im Universum, das den menschlichen Geist mehr schwindeln lässt.

Wiener Zeitung, 26.4.2008

 

Doppelsterne: Disput der Hofastronomen

Vor 225 Jahren starb der Mannheimer Astronom Christian Mayer, dessen neue Theorien über Fixsterntrabanten viel Verwirrung – und den Unmut eines Wiener Kollegen auslösten.

Der erbitterte Streit wurde 1777 ausgerechnet in der Wiener Zeitung ausgetragen.

Wiener Zeitung, 12.4.2008

 

Geister des Weltalls

Einzigartige Himmelsobjekte: Wenn alte Sterne "absterben", entstehen "Planetarische Nebel". Sie sind die Partezettel der Sterne.

Wiener Zeitung, 29.3.2008

 

Kosmische Wasserzeichen

1808 entdeckte Alois von Widmanstätten in Wien das bizarre Muster der Eisenmeteorite – doch nicht als Erster, wie man heute weiß.

In Wahrheit wurde es nämlich schon vier Jahre zuvor von einem nach Italien ausgewanderten Engländer in einer französischsprachigen Zeitschrift beschrieben.

Wiener Zeitung, 8.3.2008

 

Himmelskörper aus Neutronenbrei

Seit vierzig Jahren empfangen hellhörige Forscher merkwürdige Funksignale aus dem Universum – ausgesendet von höchst skurrilen Weltallwesen

Es gibt wenig im All, was exotischer wäre als ein Neutronenball - außer vielleicht einem Quarkstern.

Wiener Zeitung, 23.2.2008

 

Streit um die Rakete

Am 31. Jänner 1958 stieg der erste amerikanische Satellit ins Weltall auf. Ein Reihe von Pannen war diesem Erfolg vorausgegangen.

Für den ersten US-Satelliten, der gleichzeitig auch die Weltpremiere hätte sein sollen, legten Armee, Marine und Luftwaffe konkurrierende Pläne vor.

Wiener Zeitung, 26.1.2008

 

Die Trojaner des Weltalls

Der Riesenplanet Jupiter teilt sich die Bahn mit Achilles, Odysseus und tausenden weiteren Eiszwergen ...

In den beiden Lagrange-Punkten links und rechts des Jupiter haben eisige Himmelskörper, benannt nach Kämpfern aus Homers trojanischem Krieg, ihre Heerlager eingerichtet.

Wiener Zeitung, 29.12.2007

 

Wasserstoff lässt Sterne leuchten

Die chemische Beschaffenheit der kosmischen Materie fasziniert seit altersher die Wissenschaft

Vier Elemente sind ein Erbe des Urknalls. Andere wurden in Sternen geschmiedet. Leben und Tod gehören im All untrennbar zusammen.

Wiener Zeitung, 10.11.2007

 

Der gestutzte Oktober von 1582

Vor 425 Jahren wurde die christliche Zeitrechnung generalreformiert: Papst Gregor XIII. verordnete einen neuen, nahezu perfekten Kalender.

Über eine Reform, bei der die katholische Kirche in Jahrtausenden dachte.

Wiener Zeitung, 20.10.2007

 

Sputnik, der Genosse im All

Vor 50 Jahren schossen die Sowjets den ersten Satelliten in eine Umlaufbahn um die Erde – so begann die Ära der Weltraumfahrt.

Nicht mit einer Fanfare, sondern mit einem feinen Piepston machte der erste künstliche Erdbegleiter auf sich aufmerksam.

Wiener Zeitung, 29.9.2007

 

Das Weltall ist voll Roter Zwerge

In der Milchstraße gibt es, grob geschätzt, rund 200 Milliarden "kosmischer Knirpse", und sie erweisen sich als wahre himmlische Sparmeister.

Im Orbit um die kosmischen Dreikäsehochs sollten Planeten von Erdformat relativ leicht zu finden sein - allerdings können die wenigsten dieser Welten auf günstige Bedingungen hoffen.

Wiener Zeitung, 8.9.2007

 

Die Tränen des Laurentius

Alljährlich bietet der Augusthimmel ein großartiges Schauspiel: Wer eine Sternschnuppe erblickt, hat traditionell einen Wunsch frei

Während Kometenstaub spektakulär in der Erdatmosphäre verdampft, werden erstmals Proben eines bekannten Schweifsterns im Labor analysiert.

Wiener Zeitung, 4.8.2007

 

Kleine Kletten, scharf wie Glas

Der Mond wird für die Raumfahrt wieder interessant. Doch dieses Interesse wird durch das Problem "Mondstaub" stark getrübt.
Über die Eigenheiten jenes Materials, das die Oberfläche des Erdtrabanten meterhoch bedeckt.

Wiener Zeitung, 5.5.2007

 

Blue Moon

Wie der Elvis-Hit zu seinem Titel kam oder warum der Mond blau sein kann.

Astronomie heute, 11.5.2007

 

Die Entdeckung des Himmels

Eine Ausstellung in der Wiener Universitätbibliothek illustriert den historischen Wandel des himmelskundlichen Weltbilds
Bücher der Wiener Universitätssternwarte als Zeugen der Astronomiegeschichte, präsentiert in einer Ausstellung der Universitätsbibliothek

Wiener Zeitung, 14.4.2007

 

Freitag, der 13.

Mond, Venus sowie die Kreuzigung Jesu begründeten das Unglücksdatum.

Astronomie heute, 9.3.2007

 

Von Pink bis Aquamarin

Während der Mondfinsternis in der Nacht vom 3. auf den 4. März läuft der Erdtrabant rot an. Auch sonst strahlt das Sonnensystem in vielerlei Farben.
Der planetare Reigen entpuppt sich als recht bunte Welt, wie freies Auge, der Blick durchs Teleskop oder Raumsonden vor Ort belegen.

Wiener Zeitung, 3.3.2007

 

Kolumbus und die Mondfinsternis

In der Nacht auf morgen Sonntag verdüstert sich der Mond wie anno 1504.

St. Galler Tagblatt, 3.3.2007

 

Vater der Meteoritenkunde

Vor 250 Jahren wurde Ernst Florens Chladni geboren. Er bewies, dass Steine und Eisenmassen vom Himmel stürzen können
Dabei stützte sich der Deutsche stark auf den Fund des sibirischen Pallas-Eisens, heute offiziell "Meteorit Krasnojarsk" genannt.

Wiener Zeitung, 25.11.2006

 

Die Jagd nach den Exoplaneten

In der Milchstraße kreisen Milliarden von Begleitern um ferne Sonnen. Aber wie können wir sie erkennen?
Über ferne, transitierende Welten

Wiener Zeitung, 4.11.2006

 

Die Narben unseres Trabanten

Die Oberfläche unseres Mondes ist übersät von Milliarden markanter Krater
Auf dem lunaren Antlitz zeigen Einschlagswunden noch Lehrbuchqualität

Wiener Zeitung, 16.9.2006

 

Plutos jäher Absturz

Eigentlich sollte der Planetenbestand in Prag aufgestockt werden. Doch es kam ganz anders.
Über die neue und erste Planetendefinition der IAU.

Wiener Zeitung, 2.9.2006

 

Visionen vom Weltuntergang

Spekulatives Szenario: Ein solares Inferno könnte in Jahrmilliarden die Erde verschlingen
Die Sonne spendet Licht und Wärme. Doch eines fernen Tages reißt sie uns genau damit ins Verderben.

Wiener Zeitung, 17.6.2006

 

Botschaften aus dem Weltall

Meteorite sind eine Art Eilpost aus fernen Zeiten - und ein beliebtes Briefmarkenmotiv
Die neue österreichische Sondermarke enthält Meteoritenstaub.

Wiener Zeitung, 20.5.2006

 

Mönche sahen Sternentod

Ein Glücksfall für die Wissenschaft - die Niederschrift einer Supernova durch St. Galler Mönche im Jahr 1006.

St. Galler Tagblatt, 9.5.2006

 

William Shakespeares Planet

Aus der Literatur aufs Firmament - Über die Uranusmonde Oberon, Prospero & Puck
Im Orbit um Uranus tummeln sich Figuren aus Shakespeare-Stücken. Das macht ihn zum Unikum im Sonnensytem

Wiener Zeitung, 11.3.2006

 

Ein Kosmos in Pastell

Die Farben der Sterne sind eine Herausforderung für das Sehvermögen
Die Kolorierungen der Fixsterne und der kosmischen Gasnebel sind subtil. Wer ein paar Tricks kennt, nimmt sie intensiver wahr

Wiener Zeitung, 25.2.2006

 

Schmutz im Universum

Die US-Sonde "Stardust" bringt demnächst Sternenstaub auf die Erde
Über die Staubpartikel zwischen den Sternen und in unserem Sonnensystem

Wiener Zeitung, 13.1.2006

 

Das Meteoriten-Loch

Am Canyon Diablo, Arizona, hat ein Weltallbote heftig eingeschlagen
Über die wohl berühmteste "Sternenwunde" auf unserem Planeten

Wiener Zeitung, 16.12.2005

 

Das Innenleben des Mars

Eine US-Weltraumsonde erforscht den kalten, rosaroten Wüstenplaneten
Über den aktuellen Stand der Marsforschung

Wiener Zeitung, 28.10.2005

 

Kollidierende Kleinplaneten

Japan greift sich mit der Weltraummission Hayabusa ein Stück des Asteroiden Itokawa
Er ist, wie die allermeisten Kleinplaneten, bloß ein Splitter einer kosmischen Karambolage

Wiener Zeitung, 9.9.2005

 

Ist 2003 UB313 ein Planet ?

Über die Suche nach Planeten und die Schwierigkeiten der Nomenklatur am Himmel
In 15 Milliarden km Sonnendistanz fand man einen Himmelskörper größer als Pluto.

Wiener Zeitung, 19.8.2005

 

Wenn Planeten tanzen

Von massenarmen Zwergen, "hot Jupiters" und Sternenfinsternissen
Fremde Planetensysteme im Vergleich mit unserer eigenen kosmischen Heimat.

Wiener Zeitung, 5.8.2005

 

Martialisches Manöver

Am 4. Juli wird der Komet "Tempel 1" von der NASA beschossen
Die Mission Deep Impact erlaubt es, "live" bei der Entstehung eines Einschlagskraters dabei zu sein.

Wiener Zeitung, 1.7.2005

 

Lebenszeichen aus dem Weltall

Die Impaktforschung hat unseren Blick auf die Entstehung der Erde revolutioniert
Vor 25 Jahren erschienen zwei Aufsehen erregende Artikel in Nature und Science: Darin wurde das Massensterben an der Wende von der Kreide zum Tertiär zur Folge eines verheerenden Einschlags erklärt.

Wiener Zeitung, 3.6.2005

 

Grenzen am Himmel

Vor 75 Jahren erhielten die Sternbilder ihren verbindlichen Umriss
1930 steckte Eugene Delporte die 88 Konstellationen ab. Das Jubiläum bietet Anlass für eine Inventur am Sternbilderhimmel.

Wiener Zeitung, 18.3.2005

 

Bildstörung am Himmel

Das Sternenfunkeln ist ein bekanntes, aber kein einfaches Phänomen
Das Licht reist jahrelang unbeschadet durchs All. Doch in den letzten Zehntausendstel Sekunden stellt sich die Lufthülle in den Weg. Sterne funkeln deshalb - auf dreifache Weise.

Wiener Zeitung, 25.2.2005

 

Das große Weltraumabenteuer

Der Roboter "Huygens" ist auf dem Weg zum Saturnmond Titan

Nur wenig weiß man über den Riesentrabanten Titan - das soll eine ESA-Sonde am 14. Jänner 2005 ändern.

Wiener Zeitung, 24.12.2004

 

Albtraum auf der Alp

Ein kosmischer Irrläufer schuf das Steinheimer Becken

Wiener Zeitung, 26.11.2004

 

Schattenreich am Sternenzelt

Wie das antike Totenreich in den Himmel kam

Motive und Figuren aus der antiken Unterwelt haben auch Eingang in die Astronomie gefunden - als Sternbilder, Kleinplanetennamen oder zur Bezeichnung von Oberflächendetails auf Planeten und deren Monden.

Wiener Zeitung, 29.10.2004

Fontänen am Neptunmond

Vor 15 Jahren machte Voyager 2 das einzige Porträt von Triton
Eis- und Stickstoffvulkanismus prägen den siebentgrößten aller Satelliten.

Wiener Zeitung, 13.8.2004

 

Im Bann des Ringplaneten

Die Saturn-Sonde Cassini nimmt ihre Arbeit auf
Der NASA-Roboter soll einen wahren Strom neuer Entdeckungen ermöglichen.

Wiener Zeitung, 11.6.2004

 

Schmuckkästchen am Himmel

"Offene Sternhaufen" - die Kinderkrippen der Galaxis
Über Plejaden, Hyaden, Praesepe und andere Gruppen junger Sterne, die jeweils gemeinsam aus interstellaren Molekülwolken geboren wurden.

Wiener Zeitung, 23.1.2004

 

Ein unartiger Nachbar

Der Mond schleudert immer wieder Meteorite auf die Erde
Heftige Einschläge auf dem Erdtrabanten versorgen uns mit lunarer Materie

Wiener Zeitung, 14.11.2003

 

Blick zum roten Planeten

Der Mars nähert sich heuer außergewöhnlich stark der Erde an
Die Rekordopposition bietet Gelegenheit für eigene Betrachtungen

Wiener Zeitung, 25. Juli 2003

 

Nierensteine im Erdorbit

Medizinische Experimente an Bord der Raumstation ISS
Was im All erforscht wird, soll irdischen Patienten zugute kommen

Wiener Zeitung, 11.7.2003

 

Wie das Schlagen von Trommeln

Vor 200 Jahren stürzten Tausende Meteorite auf L'Aigle herab
Ein Schauer aus dem All räumte letzte Zweifel aus, dass Steine tatsächlich vom Himmel fallen können

Wiener Zeitung, 18.4.2003

 

Posens außerirdischer Vorort

Ein Besuch im Meteoritenkraterfeld von Morasko

Wiener Zeitung, 27.6.2003

 

Schrott in der Umlaufbahn

Nach 45 Jahren Raumfahrt kreist vor allem Müll im erdnahen Weltraum
Gegen 100.000 Stück orbitalen Abfalls gibt es kaum Schutz

Wiener Zeitung, 25.2.2003 (Tagblatt, Seite 3)

 

Seltsame Paare

Im All herrscht eine Tendenz zur Doppelsternbildung
Vor 200 Jahren erkannte William Herschel, dass Sterne einander umkreisen können. Heute weiß man: Die Mehrzahl aller Sonnen gehört Doppel- und Mehrfachsystemen an.

Wiener Zeitung, 14.2.2003

 

Gefangen in ewiger Eiszeit

Ganymed - der größte Mond des Planetensystems
Über einen seltsamen Trabanten, den wir, kreiste er um die Sonne statt um Jupiter, "Planet" nennen würden.

Wiener Zeitung, 13.12.2002

 

Glas aus der Sandsee

Funde in der libyschen Wüste geben bis heute Rätsel auf
Vor 28 Mio. Jahren entstand das Libysche Wüstenglas - doch was lieferte die Energie zu dieser natürlichen Glasherstellung ?

Wiener Zeitung, 15.11.2002

 

Der Fremde von Ybbsitz

Vor 25 Jahren wurde in Österreich ein Meteorit gefunden
Über den gewöhnlichen Chondriten von Ybbsitz, einen von nur fünf in Österreich entdeckten Himmelsboten

Wiener Zeitung, 6.9.2002

 

Die Söhne des Kriegsgottes

Vor 125 Jahren wurden zwei Marsmonde entdeckt
Über den Fund von Phobos sowie Deimos und unser heutiges Bild von den beiden Marstrabanten

Wiener Zeitung, 9.8.2002

 

Blitzender Kometenschmutz

Sternschnuppen en gros im August und November
Über die Rolle der Perseiden und Leoniden in der Forschungsgeschichte

Wiener Zeitung, 2.8.2002

 

Sommerliche Sphärenklänge

Das Sternbild Leier und die Bezüge zwischen Musik und Astronomie
Über die Himmelsmuse Urania und ihre Wirkung auf Holst, Herschel, Haydn, Kepler oder Muthspiel

Wiener Zeitung, 12.7.2002

 

Der himmlische Jäger

Mythologie und Astronomie des Sternbilds Orion
Über einen legendären Riesen, dessen Sterne selbst Giganten sind

Wiener Zeitung, 8.2.2002

 

Verräterische Wackelsterne

Zehn Jahre nach Entdeckung des ersten extrasolaren Planeten steuert man auf den hundertsten Fund zu
Über Planeten unter fernen Sternen

Wiener Zeitung, 11.1.2002

 

Außerirdische in der Wüste

Reicher Nachschub macht Meteorite zur Massenware
Über die zahlreichen Funde in der Sahara und im Oman und deren Auswirkungen auf den Meteoritenmarkt

Wiener Zeitung, 14.12.2001

 

Sinnbild der Einsamkeit

Ende November scheint ein "Blue Moon" über Europa
Über viele alte und einen neuen Mondnamen

Wiener Zeitung, 16.11.2001

 

Argusaugen bewachen Io

"Die angeschlagene Galileo-Sonde beendet ihre Mission mit einer letzten Foto-Safari zum buntesten aller Jupiter-Trabanten"
Über die bizarre Oberfläche der fernen Vulkanwelt

Wiener Zeitung, 21.9.2001

 

 

 

Die gescheiterten Sterne

Braune Zwerge, ein Ärgernis für die astronomische Taxonomie
Über die kleinsten Sterne und die größten Planeten.

Wiener Zeitung, 24.8.01

 

Vita mit dunklen Flecken

Im Mondgesicht spiegelt sich die Geschichte des Sonnensystems
Über die Vorstellungen zur Entstehung der sogenannten Mondmeere in alten Legenden und der modernen Astronomie

Wiener Zeitung, 29.6.2001

 

Die befraute Raumfahrt

Der lange Weg zur Gleichberechtigung im All
Über die Geschichte von Kosmonautinnen und Astronautinnen

Wiener Zeitung, 4.5.2001

 

Planet mit Widersprüchen

Neue Bilder vom Mars verwirren Forscher - Global Surveyor hilft bei Detektivarbeit
Über den aktuellen Stand der Marsforschung

Wiener Zeitung, 30.4.2001

 

Festtag für Schwarzseher

Freitag, 13.: Die Geschichte eines "Unglücksdatums"
Über den astronomischen und kulturgeschichtlichen Hintergrund eines kalendarischen Zusammentreffens

Wiener Zeitung, 13.4.2001

 

Pojechali - Los geht's

Vor 40 Jahren flog der erste Mensch ins All
Über Juri Gagarin und seine Weltraumflug-Premiere

Wiener Zeitung, 6.4.2001

 

Pechschwarze Schneebälle

15 Jahre nach der Halley-Armada: Neue Schweifsterne im Visier
Über Giotto und seine Nachfolger

Wiener Zeitung, 23.3.2001

 

Der letzte Countdown

Die orbitale Herberge MIR soll demnächst vom Himmel fallen
Über Geschichte, Bedeutung und Ende der russischen Raumstation

Wiener Zeitung, 23.2.2001

 

Rendezvous mit Eros

Die NASA plant eine Landung auf dem steinernen "Liebesgott"
Über die Abenteuer der Sonde NEAR im Orbit um den Kleinplaneten

Wiener Zeitung, 9.2.2001

 

"Der zertrümmerte Planet"

Vor 200 Jahren fand die "himmlische Polizey" den Asteroidengürtel
Wie Piazzi, Zach, Olbers und Co. die Kleinplaneten aufstöberten

Wiener Zeitung, 19.1.2001

 

Österreich im Visier

Vor 75 Jahren ging der Meteorit von Lanzenkirchen nieder
Meteoritenfälle und -funde in Österreich, das Feuerkugel-Netzwerk und die Meteoritensammlung des Naturhistorischen Museums

Wiener Zeitung, 18.8.2000

 

Der Gott, der den Markt erfand

Wie die alten Mythen um Merkur die moderne Zeit beflügeln
Die Legenden um Nabu, Hermes bzw. Merkur, ihre Nachwirkungen in modernen Firmen- und Produktnamen - und was dies alles mit astronomischen Tatbeständen zu tun hat.

Wiener Zeitung, 9.6.2000

 

Tiefkühltruhe für Kometen

Vor 50 Jahren "entdeckte" Jan Oort eine geheimnisvolle Wolke
Über den niederländischen Astronomen und sein Konstrukt eines fernen Kometenreichs

Wiener Zeitung, 5.5.2000

 

Ostern mit Verspätung

Warum die kirchliche Osterrechnung immer wieder in dramatischen Gegensatz zu himmlischen Tatsachen gerät
Über die Bestimmung des Ostertermins

Wiener Zeitung, 21.4.2000

 

Durst nach Marswasser

Der Polar Lander erkundet den Südpol des Roten Planeten
Über die Forschungsgeschichte des Mars

Wiener Zeitung, 3.12.1999

 

 

 

Leuchtgewitter am Firmament

In der Nacht vom 17. zum 18. November treffen die Partikel des Leonidenstroms auf die Erde
Über die berühmten November-Sternschnuppen

Wiener Zeitung, 5.11.1999

 

Steinerne Grüße einer fernen Welt

Um das Rätsel der Marsmeteoriten zu lösen, schießen Forscher ein Stück des burgenländischen Vulkans Pauliberg ins All
Über das Stone-Experiment

Wiener Zeitung, 3.9.1999

 

Schimpansen, Versuchskaninchen und Hühnerbeine

Herausforderung für Astronauten und Weltraummediziner: die Schwerelosigkeit ist Fluch und Segen zugleich
Über Entwicklung und Stand der Weltraummedizin

Wiener Zeitung, 9.4.1999

 

Deep Space One

Ein Raumschiff wie aus dem Science-fiction-Roman
Über eine Raumsonde, die auf einem Ionen-Strahl reitet und dabei selbständig Entscheidungen trifft

Wiener Zeitung, 9.10.1998

 

Mühsamer Weg ins Meer

Auf griechischen Stränden belegen Schildkröten und Touristen dieselben Plätze
Über die Caretta caretta auf Kreta, die von ehrenamtlichen Mitarbeitern der STPS geschützt wird

Wiener Zeitung, 10.7.1998

 

Das Tunguska-Rätsel

Noch immer ist nicht ganz klar, was vor 90 Jahren über Sibirien geschah
Über einen offensichtlichen Meteoriteneinschlag, bei dem weder Krater noch Meteoritenspuren zurückblieben

Wiener Zeitung, 26. 6. 1998

 

Oasen am Wüstentrabanten

Eine US-Sonde lieferte klare Hinweise, daß Wassereis auf dem Mond existiert
Über die sehr wahrscheinliche Entdeckung von Wassereis auf dem Mond und die Frage, wie es dort hinkam

Wiener Zeitung, 10.4.1998

 

Der verlorene Himmel

Lichtverschmutzung belastet die Umwelt und stiehlt Sterne vom Firmament

Über die bedauernswerte Art, wie die "Zivilisation" mit dem Sternenhimmel umgeht.

Wiener Zeitung, 4. April 1997

 

Ostsibirische Narben

Vor 50 Jahren regnete es über der Taiga Eisen vom Himmel

Über ein Kraterfeld, das gleichsam vor den Augen sowjetischer Wissenschaftler entstand.

Wiener Zeitung, 7. Februar 1997

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü